Über Spaceone

 

geschrieben von Stefan Jilka am 22.09.15

 

Ich selber kenne es aus Erfahrung und ich glaube, ich bin nicht der einzige, der dieses Gefühl kennt:

Man fühlt sich manchmal ziemlich alleine gelassen mit seinem Hobby. Bei mir war das besonders am Anfang so. Ich wollte unbedingt meine Faszination für die Astronomie mit jemand anderem (in meinem Alter) teilen. Dies erwies sich aber leider als nicht so einfach. 

 

Die Sommerferien kamen immer näher, also kam ich eines Tages auf die Idee, im Internet nach "Astronomisches Sommerlager" zu suchen. Anfangs dachte ich natürlich nicht, dass so etwas wirklich existiert, jedoch bemerkte ich schnell, dass ich mich getäuscht hatte. Denn es gibt wirklich ein Astronomisches Sommerlager namens ASL :)

(weiter Infos dazu hier und hier)

 

Einige Wochen später war ich im ASL 2014. Mein Traum ging in Erfüllung, denn dort lernte ich 80 Hobby-Astronomen in meinem Alter kennen. Das ASL 2014 gefiel mir sehr. Die Arbeit der VEGA gefiel mir sehr. 

 

Nachdem das ASL 2014 zu Ende war, fiel mir der Abschied sehr schwer. Ich hatte dort einige nette Freunde kennengelernt, von denen ich jetzt wieder für einige Zeit getrennt werden würde...

Außerdem fand ich es eine tolle Idee, mehr Jugendliche für die Astronomie zu begeistern...

 

Als ich wieder zuhause angekommen war, überlegte ich lange, was man tun könnte, um mehr Jugendliche für die Astronomie zu begeistern. Ich kam auf die Idee eine Website zu gründen. Doch ich wusste von Anfang an, dass ich so etwas nicht alleine kann und auch nicht machen möchte. Also stellte ich die Idee meinen Freunden aus dem ASL 2014 vor, und einige fanden die Idee sehr gut und wollten mir helfen. Es dauerte einige Wochen, bis wir gemeinsam ein Konzept fanden, wie wir die Webseite gestalten und wie wir durch diese mehr Jugendliche erreichen können. 

 

Anfang November 2014 war es dann soweit, die Webseite war fertig gestaltet und der erste Beitrag konnte hochgeladen werden. Es war ein schöner Moment, denn Spaceone hielt uns zusammen (die meisten von ihnen sind immer noch an Spaceone beteiligt) und wir hatten ein Projekt, womit wir auch anderen Jugendlichen helfen konnten. 

 

Mitte Januar dieses Jahres (2015) kamen wir dann auch auf die Idee, nicht nur im Internet über die Astronomie zu informieren, sondern auch eine Gemeinschaft zu gründen, aus Jugendlichen (jeden Alters), die sich für die Astronomie interessieren. 

 

Anfangs suchten wir über soziale Netzwerke nach Jugendlichen, die sich für Naturwissenschaften oder Astronomie interessieren.

 

Dann aber kam das ASL 2015 und wir merkten, wie viele die Idee von Spaceone gut fanden. So entschieden wir gemeinsam, mit Spaceone an die Öffentlichkeit zu gehen. 

 

Im ASL 2015 kamen viele neue Mitglieder hinzu, sodass wir mittlerweile 53 Mitglieder sind und es werden noch mehr, da sich diese sehr an Spaceone beteiligen.

 

Denn gemeinsam ist es unser Ziel, Jugendliche für die Astronomie zu begeistern und Jugendlichen Hobby-Astronomen eine Plattform zum Austausch zu bieten. 

 

Wie wir das erreichen wollen, findet ihr hier

 

Spaceone steht noch am Anfang, doch ich glaube, gemeinsam können wir viel erreichen 

 

Wenn auch ihr Mitglied werden wollt, meldet euch einfach per E-Mail 

 

Egal wie alt ihr seid, denn Spaceone hat, sofern ihr nicht komplett "unjugendlich" seid keine Altersbeschränkung ;)

 

Ich jedenfalls bin sehr stolz auf die Mitglieder von Spaceone.

Denn Spaceone verbindet uns auch heute noch und wir alle haben Spaß zusammen.

 

Spaceone verbindet ... 

 

Denn wir wollen nicht, dass die Astronomie in Vergessenheit gerät, wir wollen nicht, dass ein Hobby- Astronom alleine den Sternenhimmel beobachten muss und sich nicht austauschen kann ...

 

Wir sind Spacone, weil unser Weltraum nicht nur schwarz ist...

 

(An alle Mitglieder: Ich bin stolz auf euch und werde es auch weiterhin sein...)