Die größte Gefahr im All:

Der Weltraumschrott

 

Im Weltraum schwebt mehr als 6000 Tonnen Weltraumschrott.

Früher interssierte dies nur wenige Forscher (einige wussten dies aber auch nicht),

Satelliten wurden einfach abgeschaltet und schwebten ab diesem Moment unktrolliert im All, in der Hoffnung sie würden irgendwann in der Erdatmosphäre verglühen.

Erst vor einigen Jahren stellten sich die Forscher die Frage:

Wie können wir den Weltraum von dem Weltraumschrott wieder Reinigen ?

 

Doch bevor ich diese Frage beantworte, stellen wir uns doch erst mal die Frage:

Wie gefährlich ist der Weltraumschrott ?

 

Für die Internationale Raumstation (ISS) ist er sehr gefährlich, da Teilchen die nur Millimeter groß sind die ISS stark beschädigen können.

Da viele unkontrollierte Satelliten auch mal mit anderen Satelliten zusammen stoßen, fliegen viele solcher Teilchen durch den Weltraum und da durch müssen im Monat mehrere Ausweichmanöver durchgeführt werden.

Natürlich ist die ISS, durch sehr robusten Materialien, gegen kleinere Einschläge geschützt, doch besser ein Ausweichmanöver durchführen als das Leben von 6 Astronauten zu riskieren.

Laut den Raumfahrtorganisationen brauchen wir Menschen auf der Erde uns überhaupt keine sorgen zu machen, denn meistens würde der Satellit schon wenige Minuten, nach dem er die Erdatmosphäre erreicht hat, in kleine Teile zerschellen und diese würden dann vollständig verglühen.

Sollte aber doch mal ein Teil auf die Erde fliegen würde dieses keine Menschen verletzen...

Ich finde diese Aussage nicht sehr vertraunswürdig, so sollte es zwar normalerweiße sein, doch was ist wenn es nicht so ist ?

Denn einige Satelliten sind so groß, das wenn sie im falschem Winkel in die Atmospähre eindringen würden, sie einen großen Schaden auf der Erde anrichten würden.

Natürlich würden die Raumfahrtorganisationen uns warnen falls es irgendewann zu so einer Situation kommen sollte, denn zu so einer Situation könnte es in einigen Jahren kommen, da sich die Welt immer mehr zu einer Digitalen Welt entwickelt und da durch mehr Satelliten benötigt werden...

 

Deshalb machten sich einige Raumfahrtorganisationen gedanken darüber wie sie so eine Situation verhindern können, sie stellten sich dabei Besonders eine Frage:

Wie können wir den Weltraumschrott beseitigen ?

 

Die einfachste Methode ist natürlich den Satelliten kontrolliert in die Erdatmospähre zu bringen und ihn dort vollständig verglühen zu lassen.

Dies wird aber leider nur mit wenigen Satelliten gemacht, da die meisten Satelliten entweder keine Verbindung mehr zur Erde haben oder sie beschädigt sind.

Der DLR Stuttgart beobachtet seit einigen Jahren den Weltraumschrott, leider bleibt ihnen zur beobachtung nur wenige Stunden in der Morgendämmerung, da ansonsten die Lichtverhältnisse nicht ausreichend sind. Dies soll sich aber demnächst ändern: Der DLR (Deutsche Luft- und Raumfahrt) entwickelt nämlich zurzeit einen Laser der nicht nur den Weltraumschrott beobachtet (und dessen Flugbahn berechnet), sondern der auch die Satelliten verlangsamt und sie kontrolliert in die Erdatmosphäre ein dringen lässt, so dass diese vollständig verglühen. Wie gesagt befindet sich der Laser noch in der Entwicklungsphase, erste Test zur Vermessung wurden aber schon erfolgreich durchgefürht, bis er aber Satelliten ablenken kann dauert es nicht mehr so lange (hauptproblem: Der Laser verbraucht so viel Strom, das ein ganzes Kraftwerk gebraucht werden würde !!!). Die Australischen forscher sind da schon einen kleinen Schritt Voraus: Sie besitzen schon so ein Lasersystem, jedoch kann dieses nur die Flugbahnen oder Weltraumschrott ermitteln.

Auch die Schweiß palnt so einen Laser zu bauen, Sie wollen aber den Laser in einen Satelliten einbauen und damit aus dem All die Satelliten kontroliert in die Erdatmospähre eindringen lassen.

 

Ich finde diese Idee die Satelitten kontrolliert durch Laser abstürzen zu lassen gar nicht mal so schlecht, denn diese sind sehr genau (auf Fünf Meter genau!!!) und günstiger als Satelitten zu verlieren oder sogar das Leben von 6 Forschern die sich auf der ISS befinden. Allerdings bin ich der Meinung das nicht nur einige Raumfahrtorganisationen solcher Lasersysteme betreiben sollten, sondern ALLE denn gemeinsam kann man den Weltraum schneller und präziser aufräumen.

Von der Idee den Laser in einen Sateliten zu Installieren bin ich nicht begeistert, denn wenn man diesen Laser falsch einsetzt wird er schnell zu einer Waffe...

 

ENDE